Ausstellungen u. a.

Ausstellung

noch bis 14.7., Di-Fr und So 11-17 Uhr
Landesbibliothek, Wall 47-51, Kiel
Ausstellung “
Klaus Groth (1819-1899) – Leben, Werk, Wirkung
Eine Ausstellung zum 200. Geburtstag des Erneuerers der niederdeutschen Dichtung mit zahlreichen Begleitveranstaltungen und regelmäßigen Führungen
Veranstaltet von der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek
in Kooperation mit der Klaus-Groth-Gesellschaft Heide
Eintritt frei, Spende erbeten   |   Barrierefrei

noch bis 18.8., Mo-Fr 11-15 Uhr, So 11-17 Uhr
Flandernbunker, Kiellinie 249, Kiel
Ausstellung “URKATASTROPHE – Der 1. Weltkrieg und Kiel

Sonderführung zur Kieler Woche 2019
Weitere Informationen auf der Homepage
Veranstaltet vom Verein Mahnmal Kilian e.V. – Flandernbunker
Nicht barrierefrei

noch bis 6.10., Di-So jeweils 10-18 Uhr , Do 10-20 Uhr
Schifffahrtsmuseum, Wall, Kiel
Sonderausstellung “
Die Stunde der Matrosen – Kiel und die deutsche Revolution 1918
Meuterei in Wilhelmshaven, Aufstand in Kiel und Revolution
im Deutschen Reich: Zum 100. Jahrestag des Kieler Arbeiter-
und Matrosenaufstandes werden anhand von mehr als 400 Exponaten der Matrosenaufstand und seine komplexe Vorgeschichte wieder lebendig.
Näheres (auch zu Sonderveranstaltungen, Führungen usw.) hier: www.kiel-museum.de
Veranstaltet vom Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum
und Partnern
Eintritt frei, Spende erbeten   |   Barrierefrei

noch bis Dezember
Botanischer Garten, versch. Adressen, Kiel
“350 Jahre Botanischer Garten: Jubiläumsprogramm”
In ca. 50 Veranstaltungen präsentiert sich der Jubilar.
Näheres hier: Botanischer Garten
Veranstaltet vom Botanischen Garten der CAU

noch bis 31.1.2020, Mo-Fr 8.30-17 Uhr
Landesarchiv, Prinzenpalais, Schleswig
Ausstellung “
Heraus aus der Finsternis! Weibliche Lebenswelten
von der Kaiserzeit bis heute

Weitere Informationen auf der
Homepage des Landesarchivs
Veranstaltet vom Landesarchiv Schleswig-Holstein
Eintritt frei | Barrierefrei

Theater

wieder ab Februar 2020 (Termine auf der Homepage)
Technische Marineschule, Arkonastr. 1
“Neunzehnachtzehn” von Robert Habeck & Andrea Paluch
2008 hat Robert Habeck gemeinsam mit Andrea Paluch im
Auftrag des Schauspiels Kiel ein Stück geschrieben, das in der
alten Maschinenhalle des ehemaligen Marinegeländes in der
Wik seine begeisternde Uraufführung erlebte. Zehn Jahre
später, zum 100jährigen Jubiläum des Matrosenaufstandes,
kam »Neunzehnachtzehn« zurück und wird wegen der großen
Nachfrage auch 2020 noch gespielt.
Veranstalter: Schauspiel Kiel
Näheres unter Theater Kiel

Die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e.V. zählt zu den größten stadtgeschichtlichen Vereinigungen in Deutschland.