Termine Januar

Mi, 15. Januar, 19.00 Uhr
Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Str. 19, Kiel
     Dr. Thomas Hill, Schleswig,
     liest aus seinem Buch “Hansestadt Kiel”

Das Buch, von der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte 2019 als Sonderveröffentlichung herausgegeben, beschäftigt sich mit einem oft vergessenen Aspekt der Stadtgeschichte: Kiel gehörte bis zum 16. Jahrhundert der mittelalterlichen Hanse an.
Veranstalterin: Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e.V.
Eintritt frei, Spende fürs Stadtmuseum willkommen   |   Barrierefrei

Fr, 17. Januar, 19.00 Uhr
Flandernbunker, Kiellinie 249, Kiel
Begleitprogramm der Ausstellung “Luftkrieg und ‘Heimatfront‘”
     Feldpostbriefe von Uwe Hinrichsen
Lesung von Helmut Hinrichsen
Veranstalter: Verein Mahnmal Kilian e.V.
Spende erbeten

Mi, 29. Januar, 16.30 Uhr
Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Str. 19, Kiel
     Ein außergewöhnliches Bauprojekt: Der Kleine Kiel-Kanal
Themenführung mit Udo Weißel, Abteilungsleitung Ingenieurbau (a.D.), und Gerald Krysta, Architekt und Stadtgestalter bei der Landeshauptstadt Kiel, mit dem Schwerpunkt innerstädtischer Stadtgestaltung.
Veranstalter: Stadtmuseum Warleberger Hof
Eintritt 1 €   |   Anmeldung unter Tel. 0431-901 34 25

Do, 30. Januar, 18.00 Uhr
Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Str. 19, Kiel
     Stadtgestaltung im Dialog:
     Kieler Planungsansätze von 2017 bis heute

Vortrag von Doris Grondke, Stadtbaurätin der LH Kiel
Veranstalter: Stadtmuseum Warleberger Hof
Eintritt frei

Fr, 31. Januar, 17.30 Uhr
Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70, Kiel
     Keep history alive. Zwischen Erinnerungsroutine
     und neuen Herausforderungen

Gedenkstätten und Erinnerungsorte wurden in einem konfliktreichen und emotionalen Prozess durchgesetzt, nicht zuletzt durch die Hartnäckigkeit einzelner. Heute sind sie fester Bestandteil der deutschen Erinnerungskultur. Aber gilt das auch für die Zukunft? In der Veranstaltung werden diese und andere Fragen aufgeworfen, um mehr Menschen mit diverseren Hintergründen – gerade auch Jüngere – für die Gedenkstättenarbeit zu interessieren.
Veranstalter: Der Landesbeauftragte für politische Bildung in Kooperation mit der LAG Gedenkstätten und Erinnerungsorte in Schleswig-Holstein e.V., der Heinrich-Böll-Stiftung und dem Jüdischen Museum Rendsburg
Teilnahme frei   |   Anmeldung unter Tel. 0431-988 16 46

Die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e.V. zählt zu den größten stadtgeschichtlichen Vereinigungen in Deutschland.