Kurztext: Büste für den U-Boot-Pionier Wilhelm Bauer (1822–1875)

Büste Wilhelm Bauer (Foto skw)
Büste Wilhelm Bauer (Foto skw)

Der bayerische Artillerieunteroffizier Wilhelm Bauer kam 1849 als Angehöriger der deutschen Bundestruppen nach Schleswig-Holstein, das sich militärisch von der dänischen Herrschaft lösen wollte. Um die dänische Seeblockade der deutschen Häfen zu brechen, entwickelte er 1850 ein Tauchboot, das er „Brandtaucher“ nannte.
Der 8 Meter lange Brandtaucher wurde mit Muskelkraft über eine Schiffsschraube angetrieben und sollte mit seinen handschuhartigen Greifarmen am Bug Sprengladungen an Brückenpfeilern und den Rümpfen der dänischen Schiffe anbringen. Bei einer Probefahrt am 1. Februar 1851 sank das in der Kieler Eisengießerei und Maschinenfabrik Schweffel & Howaldt gebaute Tauchboot auf den Grund der Förde. Die dreiköpfige Besatzung um Bauer überlebte unverletzt. Erst 1887 wurde der Brandtaucher geborgen. Heute steht er im Militärhistorischen Museum der Bundeswehr in Dresden.
Mit der Einführung von U-Booten in die Kaiserliche Marine zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde der Brandtaucher zu einem Vorläufer der modernen U-Boote verklärt, um den deutschen Anspruch auf diese technische Erfindung zu untermauern. In Kiel wurden im 20. Jahrhundert Hunderte militärische U-Boote gebaut und stationiert.
Im Ersten und Zweiten Weltkrieg setzte das Deutsche Reich zahlreiche U-Boote ein. Zehntausende alliierte Seeleute und deutsche U-Bootfahrer starben im Seekrieg. Im Zweiten Weltkrieg wurde Kiel wegen der U-Boot-Produktion 90 Mal aus der Luft bombardiert und stark zerstört. Noch heute werden auf den Kieler Werften militärische U-Boote gebaut und in viele Staaten exportiert.

Die Büste für den U-Boot-Pionier Wilhelm Bauer wurde vom Künstler Manfred Sihle-Wissel (geb. 1934 in Tallin) geschaffen, der seit den 1990er Jahren zahlreiche deutsche Persönlichkeiten porträtiert hat.

Literatur:
Klaus Herold,
Der Kieler Brandtaucher. Wilhelm Bauers erstes Tauchboot (Bonn, 1993)

Text: Dr. Martin Rackwitz

Die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e.V. zählt zu den größten stadtgeschichtlichen Vereinigungen in Deutschland.