Kai Detlev Sievers: Der Niemannsweg

Band 79 – Der Niemannsweg

Band 79

Der Niemannsweg ist eine lange alleeartige Straße im Norden Kiels, die in ihrem Verlauf einem alten Feldweg folgt und am Rand des Gehölzes Düsternbrook liegt. Ihrer wechselvollen Geschichte während der sieben Jahrzehnte von 1873 bis 1945 geht Prof. Dr. Kai Detlev Sievers in diesem Buch nach. Zu Beginn der 1880er Jahre setzte die zunächst zögerliche, dann rasche Bebauung des Niemannswegs ein.

Eine Reihe politischer Veränderungen hinterließen ihre Spuren auch im Niemannsweg: Professoren zogen in die Gegend, wenig später die Seeoffiziere der kaiserlichen Flotte und Kieler Großkaufleute. Der Niemannsweg ist und war Wohnort bekannter Familien wie die der Ahlmanns, Lubinus’ oder Meyers. Weitere bekannte Bewohner des Niemannsweges waren u. a. der Soziologe Ferdinand Tönnies, der Sprachforscher Otto Mensing oder der Kaufmann Carl Lehment. Der Niemannsweg ist “eine der großen Straßen” des Landes, und dies ist die erste kenntnis- und materialreiche Darstellung ihrer Geschichte.

Kai Detlev Sievers: Der Niemannsweg
Kai Detlev Sievers: Der Niemannsweg

Kai Detlev Sievers: Der Niemannsweg. Geschichte einer Straße, ihrer Menschen und Häuser in Kiel-Düsternbrook (Sonderveröffentlichungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte, Band 79), Kiel 2016, 29,90 Euro, Mitgliederpreis in der Geschäftsstelle 17 Euro