Prof. Dr. Aleida Assmann sprach in Kiel

Prof. Dr. Aleida Assmann
Prof. Dr. Aleida Assmann

Auf Einladung der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte sprach die Kulturwissenschaftlerin Prof. Dr. Aleida Assmann im Kieler Wissenschaftszentrum über “Erinnerungskultur und Kriegserleben”. Der Vortrag bildete den Auftakt zum Begleitprogramm der Ausstellung “Luftkrieg und ‘Heimatfront'”, die seit kurzem im Stadtmuseum Warleberger Hof zu sehen ist (vgl. Termine Ausstellungen u.a.).

Im Zentrum der Ausführungen von Frau Prof. Assmann standen Überlegungen dazu, wann ein Krieg wirklich zuende ist – nicht nur in der Realität, sondern in den Köpfen der Menschen. Sie stellte dar, wie Haltungen, Denkweisen und Mythen aus dem 1. Weltkrieg im 2. Weltkrieg weiterwirkten.

Das Interesse am Vortrag war überaus groß. Die 230 Plätze im Wissenschaftszentrum waren vollständig besetzt.

Fotos M. Fischer

Kiel knüpft Kontakte nach Leipzig

Vor dem Leipziger Kaffeemuseum. Foto: Fischer
Vor dem Kaffeemuseum. Foto: Fischer

Im Rahmen eines privaten Besuches in Leipzig trafen sich Vorsitzender Rolf Fischer und Mitglied Uwe Nieber (Foto Mitte) zum Gespräch mit den Vorstandsmitgliedern des Leipziger Geschichtsvereins e.V. Richard Entschel (links) und Dr. Jürgen Schlimper. Dabei zeigte sich, dass es eine Reihe von Gemeinsamkeiten zwischen unseren Vereinen gibt. Es wurde vereinbart, den Austausch zu vertiefen.

Der Leipziger Geschichtsverein e.V. gehört zu den großen Vereinen der Stadt und kann mit 150 Jahren auf eine ähnlich lange Geschichte zurückblicken wie die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte.

Deutschlandstipendium 2020

Henning Andresen, Seminar für Geschichte der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, ist der von der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte im Jahr 2020 geförderte Deutschlandstipendiat. Er erhielt Ende 2019 aus der Hand des Vorsitzenden Rolf Fischer die Stipendiums-Urkunde.

Mit der Beteiligung am Deutschlandstipendium fördert die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte schon seit Jahren den wissenschaftlichen Nachwuchs und die universitäre Forschung in Kiel.      

Die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e.V. zählt zu den größten stadtgeschichtlichen Vereinigungen in Deutschland.