Sonderveröffentlichungen der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte

Kriminalität und Straftecht in Kiel im ausgehenden Mittelalter

Band 82 – Kriminalität und Strafrecht

Gwendolyn Peters befasst sich mit der Strafrechts- und Kriminalitätsgeschichte der Stadt Kiel im 15. und 16. Jahrhundert. Das Varbuch gibt als Quelle Aufschluss über vor Gericht verhandelte Fälle von Kapitalverbrechen. Aus dem Vergleich der Rechtsquellen mit der tatsächlichen Strafrechtspraxis wird deutlich, dass vor Gericht eine durchgängige gesellschaftliche Ungleichheit zu Gunsten vermögender und angesehener Personengruppen herrschte. … Band 82 – Kriminalität und Strafrecht weiterlesen

Die Kieler Garnisonskirchen

Band 83 – Die Kieler Garnisonskirchen

Keine andere Stadt in Deutschland weist heute noch vier bestehende Garnisonskirchen auf. Alle vier wurden um 1900 erbaut. Sie stehen in enger Verbindung zur rasanten städtebaulichen Entwicklung, die Kiel der Ansiedlung der Kaiserlichen Marine und dem Reichskriegshafen verdankt. Bis heute sind die Kirchen städtebaulich prägnant; sie verkörpern architektonisch anspruchsvolle Positionen im Ringen zwischen einem traditionsgebundenen … Band 83 – Die Kieler Garnisonskirchen weiterlesen

Die rote Kinderrepublik

SV 84 – Die rote Kinderrepublik

2017 erschien anlässlich des 90. Jahrestages der “Kinderrepublik Seekamp” die Neuauflage des Buches “Die rote Kinderrepublik” von Andreas Gayk und anderen. Dabei wurde auf die Originalausgabe von 1929 zurückgegriffen, ergänzt durch ein neues Vorwort von Jürgen Weber. Kinderrepubliken waren ein pädagogisches Konzept, das in den frühen 1920er Jahren in der demokratischen Arbeiterbewegung entwickelt wurde mit … SV 84 – Die rote Kinderrepublik weiterlesen

Kieler Künstler II

Band 81 – Kieler Künstler

Band 81 Auf der Grundlage bislang unbekannter Briefe, Lebenserinnerungen und Zeitungsberichte beschreibt der Autor das Kunstleben in Kiel zur Kaiserzeit. Als Standort der Kriegsmarine und der Kaiserlichen Werften wuchs die Bevölkerung im Kiel der Kaiserzeit zwar rasant, doch die kulturelle Entwicklung der Stadt hinkte deutlich hinterher. Erst mit der „Gründung der Schleswig-Holsteinischen Kunstgenossenschaft“ im Jahre … Band 81 – Kieler Künstler weiterlesen

Gaardener Handel und Wandel

Band 80 – Gaardener Handel und Wandel

Band 80 Wer Zugang zu den Menschen auf dem Kieler Ostufer sucht, findet ihn in den Gaardener Streifzügen des 1948 in Kiel geborenen Chronisten Walter Ehlert. Eine bunte Gesellschaft prägte die Geschäftswelt des 20. Jahrhunderts: Kaufleute, Drogisten, Friseure, Gastwirte und viele andere Kleinunternehmer versorgten diesen typischen Arbeiterstadtteil. Der Umbruch kam mit der Niederlassung auswärtiger Supermärkte … Band 80 – Gaardener Handel und Wandel weiterlesen

Kai Detlev Sievers: Der Niemannsweg

Band 79 – Der Niemannsweg

Band 79 Der Niemannsweg ist eine lange alleeartige Straße im Norden Kiels, die in ihrem Verlauf einem alten Feldweg folgt und am Rand des Gehölzes Düsternbrook liegt. Ihrer wechselvollen Geschichte während der sieben Jahrzehnte von 1873 bis 1945 geht Prof. Dr. Kai Detlev Sievers in diesem Buch nach. Zu Beginn der 1880er Jahre setzte die … Band 79 – Der Niemannsweg weiterlesen

"Lieber Gayk! Lieber Freund!"

Band 78 – Lieber Gayk! Lieber Freund!

Band 78 Als Michael Freund sich im November 1945 bei Andreas Gayk, dem späteren Kieler Oberbürgermeister, erkundigt, »ob Sie und Ihre Frau aus diesem grausigen Zusammenbruch heil hervorgegangen sind«, beginnt ein zehnjähriger Briefwechsel. Freund, der sich mit dem nationalsozialistischen Regime eingelassen hatte, war auf der Suche nach einem beruflichen Neuanfang. In Gayk, der bereits wieder … Band 78 – Lieber Gayk! Lieber Freund! weiterlesen

Studieren in Kiel

Band 77 – Studieren in Kiel

Band 77 In diesem Buch spielen die Studierenden die Hauptrolle. Dabei werden sie weniger als Lernende wahrgenommen, sondern vielmehr als junge Menschen, die in der ­Öffentlichkeit auftreten. Sie begegnen als selbstständig politisch Handelnde zum Nutzen wie zum Nachteil der jeweiligen Gesellschaft, in der sie leben und in deren Verantwortung sie hineinwachsen. Der Blick geht dabei … Band 77 – Studieren in Kiel weiterlesen

Kinder- und Jugendtheater in Kiel

Band 76 – Kinder- und Jugendtheater

Band 76 Dieses Buch schildert und dokumentiert erstmals die Geschichte des Kieler Kinder- und Jugendtheaters. 1972 offiziell an den Start gegangen, zählt es heute nicht nur zu den renommiertesten, sondern auch zu den ältesten eigenständigen Jugendtheatern der Bundesrepublik. Ein Schlüsselereignis in der Entwicklung des Ensembles war der Einzug in seine heutige Wirkungsstätte, das „Veranstaltungshaus im … Band 76 – Kinder- und Jugendtheater weiterlesen

Kieler Künstler

Band 75 – Kieler Künstler

Band 75 Die auf insgesamt drei Bände angelegte Darstellung des Kieler Kunstlebens im 19. und 20. Jahrhundert beginnt mit dem Panorama der Kunstszene zur Zeit des dänischen Gesamtstaates. Der Autor hat zeitgenössische Zeitungen, Briefe und Archivalien ausgewertet und ein reiches, zumeist unbekanntes Bildmaterial aus Museen und Privatsammlungen zusammengetragen. Er berichtet von Sammlern und Kritikern, öffentlichen … Band 75 – Kieler Künstler weiterlesen

Schiffbau in Kiel

Band 74 – Schiffbau in Kiel

Band 74 Der Kieler Schiffbau entstand aus bescheidenen Anfängen im 18. Jahrhundert. Als sich die Fördestadt nach 1865 durch den Status als Reichskriegshafen zur Großstadt entwickelte, spielte diese Branche in der örtlichen Wirtschaft eine herausragende Rolle. Um 1914 zählte die Region Kiel zu den bedeutenden Werftstandorten im Deutschen Reich. Die Entwicklung des Kieler Schiffbaus im … Band 74 – Schiffbau in Kiel weiterlesen

Gelehrte Köpfe an der Förde. Kieler Professorinnen und Professoren in Wissenschaft und Gesellschaft seit der Universitätsgründung 1665

Band 73 – Gelehrte Köpfe an der Förde

Band 73 Dieser Sammelband beleuchtet in acht Aufsätzen vielfältige regionalhistorische Aspekte der 350jährigen Geschichte der Kieler Professorinnen und Professoren. Neben repräsentativen Einzelporträts werden verschiedene Themen analysiert wie zum Beispiel die ökonomischen Verhältnisse der Lehrstuhlinhaber von der Gründung bis 1773, die Rolle der Kieler Professoren im deutsch-dänischen Nationalkonflikt, der berufliche Aufstieg und die soziale Stellung der … Band 73 – Gelehrte Köpfe an der Förde weiterlesen

Kriegszeiten in Kiel. Alltag und Politik an der Heimatfront 1914/18

Band 72 – Kriegszeiten in Kiel

Band 72 Im Ersten Weltkrieg wurde erstmals die ganze Bevölkerung mobilisiert, um die Soldaten an den Fronten und auf den Meeren zu unterstützen. Anhand zeitgenössischer Quellen wie Augenzeugenberichten, Tagebuch-Aufzeichnungen und Zeitungsartikeln von der Mobilmachung 1914 bis zum Kriegsende 1918 zeigt Martin Rackwitz, mit welchen Problemen die Kieler Bevölkerung im grauen Kriegsalltag zu kämpfen hatte. Als … Band 72 – Kriegszeiten in Kiel weiterlesen

Kieler Berufe im Wandel 1869/1909

Band 71 – Kieler Berufe im Wandel 1869/1909

Band 71 Als 1865 die Marinestation der Ostsee nach Kiel verlegt wurde und 1867 die Herzogtümer Schleswig und Holstein zur prußischen Provinz geworden waren, hatte dies gravierende Auswirkungen auf dei Bevölkerungsstruktur der Stadt. Zwei Adressbücher aus den Jahren 1869 und 1909 sowei zahlreiche historische Zeichnungen und Fotografien dienen Kai Detlev Sievers als Quellen seiner Untersuchung … Band 71 – Kieler Berufe im Wandel 1869/1909 weiterlesen

Erinnerungen an Kiel in Dänischer Zeit

Band 70 – Erinnerungen an Kiel in Dänischer Zeit

Band 70 Im Jahr 1773 kamen die gottorfischen Besitzungen, und damit auch Kiel, durch Vertrag zu Dänemark. Die Stadt gewann im norddeutschen Handel an Bedeutung, vor allem aber war Kiel das geistige Zentrum Schleswig-Holsteins. Professoren und Studenten der Kieler Universität waren führend an der schleswig-holsteinischen Erhebung 1848/51 beteiligt. Im Zuge der kriegerischen Auseinandersetzung mit Dänemark … Band 70 – Erinnerungen an Kiel in Dänischer Zeit weiterlesen

Kieler Bilderschatz

Band 69 – Kieler Bilderschatz

Band 69 Dieser Band bietet in über 500 Abbildungen einen Überblick über die in der Alten Photographischen Sammlung der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte überlieferten originalen Bilddokumente. Ortsansichen, Schiffs- und Bürgerporträts dokumentieren den Weg des “mittelalterlichen” Kiel in die Neue Zeit, als sich die Stadt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zur Großstadt und Metropole … Band 69 – Kieler Bilderschatz weiterlesen

Märzrevolution in Kiel 1848

Band 68 – Märzrevolution in Kiel 1848

Band 68 Die Nacht zum 24. März 1848 stellt einen bedeutenden Wendepunkt in der schleswig-holsteinischen Geschichte dar. Progressive und deutschgesinnte Politiker sagten sich in einem revolutionären Akt in Kiel vom dänischen König als ihrem Landesherrn los und riefen eine provisorische Regierung aus. Die neue neue Regierung brach aber nicht nur mit Dänemark, sie setzte gleichzeitig … Band 68 – Märzrevolution in Kiel 1848 weiterlesen

Revolution und Revolutionsforschung. Beiträge aus dem Kieler Initiativkreis 1918/19

Band 67 – Revolution und Revolutionsforschung

Band 67 Die Revolution 1918/19 war eine Zäsur. Der Übergang vom Kaiserreich zur Weimarer Demokratie ist ein Wendepunkt der deutschen Geschichte. Kiel stand am Beginn dieses Wandels. Gleichwohl spielt der Matrosenaufstand heute weder im kollektiven Gedächtnis der Stadt und der Republik noch in der wissenschaftlichen Forschung eine entsprechende und angemessene Rolle. Der Kieler Initiativkreis 1918/19 … Band 67 – Revolution und Revolutionsforschung weiterlesen

Das Thaulow-Museum vor 100 Jahren

Band 66 – Das Thaulow-Museum vor 100 Jahren

Band 66 Mit dem Ausstellungsband zum Kieler Thaulow-Museum geht das Schleswig-Holsteinischen Landesmuseums für Kunst- und Kulturgeschichte auf Schloss Gottorf auf eine Reise in die eigene Vergangenheit. Das Thaulow-Museum ging auf Prof. Gustav Ferdinand Thaulow (1817-1883) zurück, der seine privat Sammlung kunsgewerblicher Gegenstände 1875 der Provinz Schleswig-Holstein vermachte. Die Provinz präsentierte die anwachsende Sammlung bis 1945 … Band 66 – Das Thaulow-Museum vor 100 Jahren weiterlesen

Kieler Erinnerungen an die Kaiserzeit 1871-1918

Band 65 – Kieler Erinnerungen an die Kaiserzeit 1871-1918

Band 65 Anhand von Zeitzeugenberichten, Aktenauszügen und Zeitungsartikeln vermittelt die Historikerin Christa Geckeler vielfältige Einblicke in die Epoche der Kaiserzeit in Kiel. Die Entscheidung, Kiel zum Reichskriegshafen zu erheben, bedeutete einen völligen Bruch mit der bisherigen Geschichte. Die Marine und die Werftindustrie bestimmten fortan über die Geschichte der Stadt. Zeitzeugen aus unterschiedlichen sozialen Schichten lassen … Band 65 – Kieler Erinnerungen an die Kaiserzeit 1871-1918 weiterlesen

Gustav Noske und die Revolution in Kiel

Band 64 – Gustav Noske und die Revolution in Kiel

Band 64 Die Helden der deutschen Novemberrevolution 1918 sind und bleiben die Matrosen der kaiserlichen Kriegsmarine. Sie zündeten den revolutionären Funken. Zunächst in Wilhelmshaven, dann in Kiel, von wo aus er sich rasch über das ganze Land ausbreitete. Das morsche Kaiserreich stürzte zusammen. Die erste demokratische Republik auf deutschem Boden entstand. Gustav Noske war einer … Band 64 – Gustav Noske und die Revolution in Kiel weiterlesen

Kiel-Lexikon

Band 63 – Kiel-Lexikon

Band 63 Rund 1050 Stichwörter beantworten umfassend alle Fragen rund um Kiel. Über 700 aktuelle und historische Fotografien, Karten und Grafiken illustrieren anschaulich die Beiträge aus vielfältigen Themengebieten: Kultur, Geschichte, Architektur, Schifffahrt, Kommunalpolitik, Wirtschaft. Wissenschaft und Sport. Das Kiel Lexikon zeichnet das Bild einer Stadt mit bewegter Vergangenheit und facettenreicher Gegenwart. Ein Buch für alle, … Band 63 – Kiel-Lexikon weiterlesen

Die Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e.V. zählt zu den größten stadtgeschichtlichen Vereinigungen in Deutschland.