Band 46 – Kiel und die See in der Kunst und Bildreportage

25 Jahre Sammeln und Ausstellen im Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum.

Kiel ist eine Seestadt mit einer langen maritimen Tradition. Seit der Erhebung zum Reichskriegshafen 1871 spielt es eine bedeutende Rolle in der internationalen Flottenpolitik und im modernen Schiffbau. Mit dem aufblühenden Segelsport zog zusätzlich sportlicher und gesellschaftlicher Glanz in die Fördestadt ein. In der facettenreichen Förde- und Hafenlandschaft entdeckten und entdecken bis heute viele bekannte Maler und Bildberichterstatter die Motive ihrer maritimen Kunst.

Jürgen Jensen, bis 2006 Leiter des Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseums, präsentiert in diesem Band aus dessen Sammlungen über 200 Werke der internationalen und regionalen Marine- und maritimen Malerei und bindet sie in ihren historischen und museumsgeschichtlichen Kontext ein.

Jürgen Jensen:
Kiel und die See in der Kunst und Bildreportage. 25 Jahre Sammeln und Ausstellen im Kieler Stadt- und Schifffahrtsmuseum
(Sonderveröffentlichung 46 der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte)
Boyens Verlag | Heide 2004 | 212 Seiten

ISBN 978-3-8042-1127-5
Leider vergriffen!

Band 39 – Deutsche Marinemalerei 1830 – 2000

Die Marinemalerei fand seit den späten 1970er Jahren in Deutschland steigende Beachtung, die nicht nur, aber auch mit der Gründung des Deutschen Schifffahrtsmuseums in Bremerhaven zusammenhing. Eine Vielzahl von Sonderausstellungen und wissenschaftlichen Publikationen zum Leben und Werk deutscher Marinemaler führte auch in anderen norddeutschen Städten und bei Privatsammlern zur verstärkten Hinwendung zu diesem Genre, das sich seit etwa 1830 auch in Deutschland von der Landschaftsmalerei emanzipierte. Seine Entwicklung zu einer eigenständigen Gattung hing von bestimmten politischen und gesellschaftlichen Bedingungen ab. Wenngleich die Marinemalerei ihren absoluten Höhepunkt in der Kaiserzeit hatte, so hat sie sich doch unter gewandelten Verhältnissen ihre Eigenständigkeit bis heute bewahrt.

Der Autor stellt die Epoche der deutschen Marinemalerei von 1830 bis 2000 dar und setzt damit den wissenschaftlichen Diskurs zum Thema fort. Bildtafeln mit Schiffsdarstellungen in Meeres- und Küstenlandschaften, aus der maritimen Arbeitswelt und der militärischen Ereignismalerei veranschaulichen seine Ausführungen.

Lars U. Scholl:
Deutsche Marinemalerei 1830 – 2000
(Sonderveröffentlichung 39 der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte)
Maren Knauß Verlag | Helgoland 2002 | 104 Seiten
ISBN 978-3-3926151-17-X
In der Geschäftsstelle zum Preis von 17,50 € erhältlich (Nichtmitglieder 25,00 €).

Band 25 – Kiel, die Deutschen und die See

Dokumentation eines internationalen Kolloquiums vom 13. – 15. Mai 1992 aus Anlass des 750. Jahrestages der Stadtgründung, das gemeinsam von der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte e.V. und dem Historischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel veranstaltet wurde.

Das Buch ist außerdem erschienen als Beiheft 3 in der Reihe Historische Mitteilungen. Aus dem Inhalt:

  • Salewski, Michael: Deutschland als Seemacht
  • Epkenhans, Michael: Seemacht = Weltmacht
  • Düffer, Jost: Wilhelm II. und Adolf Hitler
  • Duppler, Jörg: Revisionismus oder Weltmachtstreben?
  • Rahn, Werner: Strategische Wechselwirkung zwischen Nord- und Ostseekriegführung im 19. und 20. Jahrhundert
  • Meyer-Höper, Hans-Jochen: Die Bundesmarine in der Ostsee
  • Herold, Klaus: Der Kieler Brandtaucher
  • Deist, Wilhelm: Kiel und die Marine im Ersten Weltkrieg
  • Glaeßer, Hans-Georg: Das Institut für Seeverkehr und Weltwirtschaft
  • Adelung, Dieter: Die Geschichte des Instituts für Meereskunde
  • Jenisch, Uwe: Maritime Wirtschaft
  • Gemzell, Carl-Axel: Handels- und Marinepolitik in Nordeuropa
  • Walle, Heinrich: Marinebauten in Kiel
  • Jensen, Jürgen: Schiffbau in Kiel. Planungen für ein Industriemuseum

Jürgen Jensen u.a.:
Kiel, die Deutschen und die See
(Sonderveröffentlichung 25 der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte)

Franz Steiner Verlag | Stuttgart 1992 | 253 Seiten
ISBN 978-3-515-06266-4
In der Geschäftsstelle zum Preis von 15,00 € erhältlich (Nichtmitglieder 44,00 €)