SV 047 -"... wird die fernste Zukunft danken ..." - Festschrift Dr. Jürgen Jensen

Band 47 – „… wird die fernste Zukunft danken …“

Kiels Geschichte und Kultur bewahren und gestalten. Festschrift für Jürgen Jensen.

Inhalt:

  • Hans.-F. Rothert:
    Der Kieler Kodex des Lübischen Rechts. Verschlungene Pfade und Rückkehr (S. 35-41)
  • Annette Göhres:
    Kirchliche Überlieferung in Kiel (S. 91-100)
  • Peter Wulf:
    „… auf dem Rathause der Stadt Kiel öffentlich verkauft werden soll.“ Versteigerungen schleswig-holsteinischer Güter auf dem
    Rathaus der Stadt Kiel Anfang des 19. J ahrhunderts (S. 101-112)
  • Gisela Vetter-Liebenow:
    Zwischen Kritik und Anpassung: Der Simplicissimus (S. 113-138)
  • Dirk Dähnhardt:
    Vier Tage im November. Kiel im Mittelpunkt der Weltgeschichte (S. 140-154)
  • Wolf Könenkamp:
    Gefährliche Landwirtschaft (S. 155-174)
  • Ulrich Lange:
    Zivilisierung, Militarisierung, Modernisierung. Anmerkungen zur Geschichte der Schutzpolizei in Schleswig-Holstein nach 1945 (S. 175-205)
  • Frank-Michael Kuhlemann / Karl-Heinrich Pohl:
    Das Bildungssystem in Schleswig-Holstein während der 196oer/7oer Jahre. Überlegungen zum Stand der Forschung und zu zukünftigen Forschungsfeldern (S. 207-235)
  • Silke Göttsch:
    Kiel und seine Universitätsmuseen (S. 237-248)
  • Jan Drees:
    Gustav Ferdinand Thaulow. Das Vermächtnis eines gebürtigen Schleswigers und Kielers aus Leidenschaft (S. 249-280)
  • Doris Tillmann:
    Die Kleider der Bertha Nöffke. Ein Beitrag zur Sachkulturforschung am Kieler Stadtmuseum (S. 281-302)
  • Helmut Grieser:
    Die Audienz als „Liebes-Commerce“ (S. 303-321)
  • Michael Richter:
    Das Projekt eines Museums für Industrie- und Alltagskultur in Kiel (S. 323-331)
  • Renate Dopheide:
    Der Brandtaucher, sein Erfinder und die Kieler Ausstellung (S. 339-365)
  • Dieter Hartwig:
    Jürgen Jensen als kritischer Begleiter des Marine-Ehrenmals in Laboe (S. 371-378)
  • Jürgen Miethke:
    Jürgen Jensen – Museales Gewissen für das Schleswig-Holsteinische Freilichtmuseum (S. 379-381)
  • Erich Maletzke:
    Wie sich Kiel seit 1851 auf Weltausstellungen präsentierte (S. 383-398)
  • Kai Detlef Sievers:
    Erinnerungen an einen Ort Kieler Geisteskultur in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (S. 399-437)
  • Dieter Lohmeier:
    Klaus Groth. Die Verdienste des Kieler Ehrenbürgers um die niederdeutsche Sprache und um das Kulturleben der Stadt (S. 439-474)
  • Lars Olof Larsson:
    Lotte Hegewischs Gedenkblätter an Kiel (S. 475-489)
  • Kerstin Dronske:
    William Turner in Kiel 1835 (S. 491-515)
  • Ulrich Schulte-Wülwer:
    „Saure Arbeit – Frohe Feste“. Der Kieler Maler Friedrich Ernst Wolperding (S. 517-548)
  • Lars U. Scholl:
    Hochöfen an der Ruhr. Ein Gemälde des Industriemalers Erich Mercker (1891-1973) (S. 549-571)
  • Telse Wolf-Timm:
    Eine Berliner Künstlerin malt für Kiel. Bilder von Jeane Flieser aus ihrer mittleren Schaffenszeit (S. 573-592)
  • Jens Christian Jensen:
    Der Maler Harald Duwe und die Landeshauptstadt Kiel. Gemälde des Künstlers im Stadt- und Schiffahrtsmuseum (S. 593-605)
  • Jürgen Hacker:
    Jeder machte sein eigenes Ding .
    Galerie Lornsenstraße 1974-197 7(S. 607-634)
  • Renate Paczkowski:
    MELDORPIA – Meldorf (S. 635-658)
  • Gert Kaster:
    Kiels ältester Profanbau (S. 659-678)
  • Uwe Albrecht:
    Eine Epoche Kieler Baukultur bald nicht mehr sichtbar . . . Zum unaufhaltsamen Schwund der vor 188o errichteten Architektur in der Landeshauptstadt (S. 680-701)
  • Hans-Günther Andresen:
    Auffälliges am Rande. Zur „Karlsruher Architektur“ der ehemaligen Kaiserlichen Post in Kiel-Hassee (S. 704-721)

SV 047 -"... wird die fernste Zukunft danken ..." - Festschrift Dr. Jürgen Jensen

 

 

 

 

 

 

 

„… wird die fernste Zukunft danken …“. Kiels Geschichte und Kultur bewahren und gestalten. Festschrift für Jürgen Jensen
(Sonderveröffentlichung 47 der Gesellschaft für Kieler Stadtgeschichte)
Wachholtz Verlag | Neumünster 2004 | x Seiten

ISBN
Leider vergriffen!